Wochenendmarathons in Moskau eroberten Land und Meer

Laufen  Sie lieber  oder surfen, das vergangene Wochenende bot beide Möglichkeiten für Menschen, die schoenes Moskauer Wetter genießen möchten.

Rund 25.000 Läufer nahmen am Sonntag am achten jährlichen Moskau-Marathon teil.
Der Moskauer Marathon ist Russlands größtes Laufereignis.
Die Marathonroute führte an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt vorbei, darunter das Bolschoi-Theater, die Christ-Erlöser-Kathedrale und der Kreml.
Während der Kinderlauf wegen des Coronavirus abgesagt wurde, fanden die jährlichen Handbike- und Rollstuhlrennen wie geplant statt.

Gleichzeitig traten im Herzen Moskaus viele professionelle Stand-Up-Paddleboarding-Surfer (SUP) und Amateure  auf dem Wasserkanal an.
Diese Veranstaltung war Teil des Festivals „Aquatoria von Moskau“.
Das Paddleboard-Rennen umfasste 4,5 Kilometer.
Normalerweise ist der Wasserkanal nur für Kreuzfahrtschiffe geöffnet, diesmal jedoch für die Navigation geschlossen und nur für SUP-Teilnehmer verfügbar.
Das war eine einmalige Gelegenheit für sie, Moskau vom Wasser aus zu sehen.
Die Veranstaltung endete mit einem farbenfrohen Paddleboard-Karneval - Teilnehmer in speziellen Kostümen nahmen an der Parade teil.
Über 500 Teilnehmer vom ganzen Land nahmen an der Parade teil.

Das war ein  großer Spaß !

Möchten Sie mehr über Sportveranstaltungen erfahren? Fremad Russia ist bereit zu helfen!