Das Nordfluss- Terminal wird nach mehr als 10 Jahren Schließung in Moskau wiedergeöffnet

Der Bau des Nordfluss- Terminals in Moskau wurde 1933 begonnen und 1937 beendet. Es wurde von berühmten sowjetischen Architekten im Stil des Stalin-Reiches entworfen und befand sich an einer Wasserstraße, die zum Moskau-Wolga-Kanal führte.

Es war das 12. Flussterminal in der Stadt, aber  das beeindruckendste. Ein riesiges Terminalgebäude erstreckt sich über 150 Meter entlang der Uferpromenade in einem großen Park mit Skulpturen und Dekorationen aus Majolika und Glasmalerei.

Mit den Kanälen Moskau-Wolga und Wolga-Don wurde Moskau „eine Stadt der fünf Meere“. Durch Kanäle und Flüsse war Moskau nun mit dem Weißen Meer, der Ostsee, dem Schwarzen, dem Asowschen und dem Kaspischen Meer verbunden.

Nach Jahrzehnten der Vernachlässigung wurden der Park und das Terminal 2009 geschlossen. 2017 erfolgte eine vollständige Rekonstruktion des Parks, des Terminals und des Hafens.

Von hier aus  können Sie Tagestouren rund um Moskau  unternehmen oder mit den komfortablen  Flussschiffen zu den anderen entfernten Häfen reisen.

Übrigens starten und enden hier berühmte und äußerst beliebte Flusskreuzfahrten von Moskau nach St. Petersburg oder von St. Petersburg nach Moskau.

Oder genießen Sie einfach einen Nachmittag am Flussufer und eine Mahlzeit im historischen Wolga-Wolga-Restaurant.

Möchten Sie mehr über Flusskreuzfahrten  in Russland erfahren? Fremad Russia DMC steht Ihnen jederzeit zur Verfügung!